Sie befinden sich hier

Inhalt

Veranstaltungsdetails

Wieder Bürgerinformationsveranstaltungen zum geplanten K+S-Projekt „Einstapelung in der Grube Springen“

Bereits im Winter 2019/Frühjahr 2020 hatte das Werk Werra der K+S Minerals and Agriculture GmbH die Öffentlichkeit im Werratal in diversen Bürgerinformationsveranstaltungen über das Projekt „Einstapelung in der Grube Springen“ informiert. K+S plant, ab 2022 eine über Tage am Standort Wintershall (Hessen) konfektionierte hochmineralisierte Einstapellösung über Schachtfallleitungen und eine ca. 20 km untertägig verlegte Rohrleitung in das Westfeld der Grube Springen (Thüringen) einzuleiten. Durch die Einstapelung im Grubenfeld Springen können Prozesswässer verwertet werden, die ansonsten entsorgt werden müssten. Das bietet dem aktiven Bergbau im Werratal eine stabile Zukunftsperspektive. Gleichzeitig können damit Sanierungsarbeiten als Voraussetzung für die Verwahrung des gesamten stillgelegten Grubengebäudes Springen geleistet und zu erwartende Ewigkeitslasten aus dem DDR-Kalibergbau gedeckelt werden.

Um über den aktuellen Stand der Planungen zur „Einstapelung in der Grube Springen“ zu berichten und Fragen der Bürger zu dem Projekt zu beantworten, wird es erneut öffentliche Veranstaltungen geben. Gemeinsam mit den Bürgermeistern René Weisheit (Werra-Suhltal), Martin Müller (Vacha) und Daniel Iliev (Heringen) lädt K+S zu folgenden Terminen ein:

Donnerstag, 16. September 2021, 19:00 Uhr, Vachwerk, Vacha

Dienstag, 21. September 2021, 19:00 Uhr, Bürgerhaus, Heringen

Die Veranstalter freuen sich wieder über viele interessierte Bürgerinnen und Bürger und einen angeregten Austausch.


<- Zurück zu: Veranstaltungen

Kontextspalte