Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

World Cleanup Day am 21.9.2019

Am 21. September 2019 war es soweit. Die globale grüne Welle war in der Einheitsgemeinde Unterbreizbach angekommen. In 179 Ländern und Gebieten der Erde haben sich über 18 Millionen Menschen an den Aufräumaktionen an Stränden, Straßen, Wäldern und Parks beteiligt, um Abfälle aus öffentlichen Räumen und der Natur zu entfernen. Der World Cleanup Day 2019 begann auf der Pazifikinsel Fidschi und endete 24 Stunden später auf Hawaii.

 

Den größten Teil des gesammelten Mülls machten Plastikteile und Zigarettenkippen aus. So auch die zahlreichen Fundstücke in Unterbreizbach. Massen an Zigarettenkippen wurde an den Straßen und Wegen aufgelesen. Es gab kaum einen Quadratmeter, der nicht durch Kippen verunreinigt war. Es fehlt an Mülleimern, das ist bekannt. Aber es muss sich bei den Rauchern ein anderes Bewusstsein entwickeln. Kippen sind eine massive Bedrohung für die Tiere und die Umwelt. Eine Zigarettenkippe verunreinigt ca. 40l Grundwasser! Von manchen Tieren werden sie mit Nahrung verwechselt und werden den Jungvögeln als Futter gereicht. Deshalb müssen die Dinger runter von der Straße und raus aus der Natur! In einem Taschenascher oder sonstigem Gefäß transportiert und später in der heimischen Mülltonne entsorgt, stellen sie keine Gefahrenquelle mehr da.

 

Mit den Plastikteilen verhält es sich ähnlich. Frei herumliegend in der Natur verschandeln sie nicht nur die Optik, sondern sie verrotten nur sehr sehr langsam, werden nach und nach zu Mikroplastik zersetzt und gelangen dann über das Futter der Tiere in die Nahrungskette. Schon jetzt wurden bei einer Studie des Umweltbundesamtes in fast jedem Kind Plastikweichmacher gefunden. Die Spätfolgen für die Gesundheit sind noch nicht hinreichend erforscht.

 

In Unterbreizbach, Pferdsdorf, Räsa und Sünna waren ca. 60 fleißige Helfer und Helferinnen beteiligt! Das ist eine starke Zahl und vor allen Dingen eine tolle Leistung, die da in zweieinhalb Stunden erbracht wurde!

Wie immer galt es, alles aufzuheben, was einem vor die Füße kam. Da musste man nicht suchen:
Kippen, Kronkorken, kleine Plastikteile, Schnapsfläschchen, Dosen, Flaschen, ein Sonnenschirm, ein Rasenmäher, eine Tonne, Reifen, Höschen, etc.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass es ein nächstes Mal geben wird. Bei der kommenden Aktion möchten alle Teilnehmer T-Shirts mit dem Aufdruck World Cleanup Day tragen, um noch mehr Außenwirkung zu bekommen. Auch wurde angesprochen, dass vor der nächsten Aktion schon ein weiteres Treffen stattfinden muss, um einen noch reibungsloseren Ablauf zu gewährleisten, wie z.B. die Streckenabstimmung.

Herzlichen Dank auch an den Sportverein Sünna, der sich um die Essenversorgung gekümmert hat sowie an die Gemeinde und ihre MitarbeiterInnen, die im Vorfeld und auch am World Cleanup Day so toll unterstützt haben!

Wer sich über den World Cleanup Day informieren möchte, kann dies unter www.DEUTSCHLANDmacht.de tun. Der nächste Termin steht auch schon fest und kann sich im Kalender fett eingetragen werden: 19. September 2020.

 


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte