Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Umbauarbeiten in der ehemaligen Grundschule

Durch den Gemeinderat wurde in der Sitzung am 02. März der Beschluss von außerplanmäßigen Ausgaben für den Umbau des bisherigen Sportraumes zu einer Arztpraxis gefasst. So war der Weg frei, dass durch die Verwaltung die durch die beauftragten Planungsbüros erarbeiteten Leistungsverzeichnisse ausgeschrieben werden konnten. Die ersten Arbeiten waren der Ausbau des alten Fußbodens. Die Beprobung der Abdichtung unter dem alten Leunit-Estrich hatte ergeben, dass diese PAK-belastet ist. Um auf der sicheren Seite zu sein, wurde entschieden, den Estrich auszubauen. Nach dem Rückbau wurde auch sehr zeitnah mit den Trockenbauarbeiten begonnen – mittels Ständerwände wurde der bisherige Sportraum in den Rezeptionsbereich und 2 Behandlungszimmer unterteilt.  Nach der halbseitigen Fertigstellung der Ständerwände haben die Gewerke Heizung, Lüftung und Sanitär bzw. Elektro begonnen, ihre Leitungen bzw. Apparaturen in die Wände zu verlegen. Nach dem Aufbringen einer neuen Abdichtung auf den Beton wird ein Trockenestrich eingebaut. Ursprünglich war geplant, Gussasphalt einzubauen. Aber auf Grund der unterschiedlichen Höhen des bestehenden Betonbodens war dies nicht möglich – da wurde leider vor 47 Jahren beim damaligen Schulanbau nicht so genau gearbeitet.

Die bisherigen Arbeiten liefen reibungslos an, die beauftragten Planungsbüros und Firmen sind sehr engagiert, kooperativ und flexibel. Hierfür schon mal ein Dankeschön. Ich denke, dass hier auch die Tatsache, dass es sich bei der Baumaßnahme um ein für die Gemeinde Unterbreizbach sehr wichtiges Vorhaben handelt, eine Rolle spielt.

Der Bauzeitenplan geht davon aus, dass die Bauarbeiten Ende April abgeschlossen werden sollen. Dann würde noch der notwendige Innenausbau bzw. Installationen durch das Medizinische Versorgungszentrum erfolgen, so dass noch im Mai die Arztpraxis in Betrieb gehen kann. Aber dies natürlich alles unter dem Vorbehalt, dass die Arbeiten auch in den kommenden Wochen weiter so reibungslos vonstattengehen und keine Verzögerungen durch Krankheiten oder auch Lieferschwierigkeiten entstehen.

Roland ErnstBürgermeister

  

 

 

 

 


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte