Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Sanierung des Bürgerhauses in Sünna

Die Arbeiten zur Sanierung des Saals im Bürgerhaus in Sünna sind auf die lange Zielgerade eingebogen.

Die Schwerpunkte der Arbeiten waren die Erneuerung des alten Dielenfußbodens, die Verlängerung der Bühne  und die Erneuerung der Lüftungsanlage. Da die Gemeinde Fördermittel für die Lüftungsanlage beantragt hatte und die Bewilligung sich bis zum Juni hingezogen hatte, konnte erst mit 4 Monaten Verspätung Ende Juni mit den Arbeiten begonnen werden. 

Die bestehende  schadhafte Holz- Unterkonstruktion des fast 100 Jahre alten Saal- Fußbodens wurde in Abstimmung mit dem beauftragten Statiker vollständig rückgebaut und entsorgt. Anschließend wurde durch eine Rohbaufirma eine Basalt- Schottersicht und eine Stahlbeton- Bodenplatte nach dem aktuellen Stand der Technik eingebracht. Die Mitglieder des Ortsteilrates als auch des Bauausschusses haben sich bei der Frage, welcher neue Fußboden eingebaut werden soll, für Eiche-Massivholzdielen entschieden. Nach der Montage der Unterkonstruktion werden die Dielen in der nächsten Woche montiert. Im Anschluss soll die Saal-Innenwand in Richtung „ehemalige Schmiede“ mit einer neuen Holz- Vertäfelung verkleidet werden. Leider werden sich diese Arbeiten noch verzögern. Durch die Bauverwaltung der Gemeinde wurden 9 Firmen zwecks Abgabe eines Angebotes angeschrieben. Zum Submissionstermin lag kein Angebot vor, so dass die Ausschreibung wiederholt werden muss. Da nach der Anbringung Holzverkleidung auch noch die restlichen Wände gemalert werden müssen, ist zu befürchten, dass sich die endgültige Fertigstellung bis zum nächsten Jahr verzögern wird.

Aber die im Dezember geplante Ausstellung der Kleintierzüchter als auch die Seniorenweihnachtsfeier können und werden  stattfinden – wenn auch etwas im provisorischen Umfeld.

Roland Ernst
Bürgermeister


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte