Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Keine Wasserentnahmen mit Pumpen und Schläuchen

Auch wenn es am vergangenen Wochenende etwas geregnet hat, sind die Wasserstände in den Gewässern weiterhin sehr niedrig. Das Umweltamt des Wartburgkreises bittet daher um einen sorgsamen Umgang mit dem Schutzgut Wasser.

Auch wenn zurzeit ein erhöhter Bedarf zum Gießen besteht, ist die Entnahme von Wasser aus den Gewässern mittels Pumpen, Schläuchen und ähnlicher Technik ohne eine entsprechende wasserrechtliche Genehmigung verboten.  Dies gilt insbesondere auch für die direkten Anlieger der Gewässer wie Mosa, Sünna, Breizbach oder dem Dorfbach und auch Quellen. 

Auf Grund der länger anhaltenden Trockenheit gilt es, insbesondere den kleineren Bachläufen nicht noch mehr Wasser zu entziehen. Die Einhaltung der Bestimmungen wird durch die örtlichen Behörden (Umweltamt und Ordnungsamt) überwacht und Verstöße werden zur Anzeige gebracht. Das Thüringer Wassergesetz sieht für das unerlaubte Entnehmen von Wasser aus den Gewässern die Verhängung von Bußgeldern vor.

Roland Ernst
Bürgermeister

 


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte