Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Informationen von der Forstbetriebsgemeinschaft "Ulsterberg"

Exkursion zur Fachhochschule Erfurt

Eine Abordnung des Vorstandes der FBG „Ulsterberg“ nahm am vergangenen Freitag, dem 17. 04. 2015, an einer forstpolitischen Tagung an der Fachhochschule Erfurt teil.

In der Tagung ging es um Schwerpunkte der forstpolitischen Ausrichtung der neuen Landesregierung, aktuelle kartellrechtliche Probleme bei der Holzvermarktung und praktische Probleme bei der Arbeit von Forstbetriebsgemeinschaften und Forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen. Die Veranstaltung fand großes Interesse. So waren der große Hörsaal der Fachhochschule Erfurt und ein großer Nebensaal bis auf den letzten Platz besetzt.

Unter anderem kam in der Veranstaltung zum Ausdruck, dass in Thüringen große Flächen an Privatwald nicht genutzt werden können, da die Eigentumsverhältnisse ungeklärt sind. Von 220 T ha Privatwald sind ca. 1/3  von ungeklärten Eigentumsformen betroffen. Hierzu wurde ein Projekt aus dem Henneberger Land vorgestellt, in dem es um Algorithmen und Arbeitsweisen der Eigentumsklärung ging.

Ferner wurden Themen besprochen, bei denen es um die Geschäftsführung von Forstbetriebsgemeinschaften ging. Modelle aus anderen Bundesländern wurden vorgestellt. Vor- und Nachteile wurden aufgezeigt. In Auswertung der Veranstaltung wird man sich auch noch einmal im Vorstand unserer FBG mit dem Thema befassen. 

Die Fachtagung war eine gute Gelegenheit sich aktuell zu informieren und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es ist die 2. Tagung dieser Art und wurde durch Prof. Dr. Setzer von der Fachhochschule Erfurt organisiert und moderiert. Auch im nächsten Jahr soll wieder eine ähnlich gelagerte Fachtagung in Erfurt stattfinden.


M.Heidrich
Vorsitzender FBG „Ulsterberg“

 

Bild 1:  vor der Fachhochschule Erfurt

Bild 2:  im großen Hörsaal der Fachhochschule

Bild 3:  zahlreiche Teilnehmer an der Fachtagung     

 


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte