Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Hochwasserschutz an der Mosa in Pferdsdorf

Die Arbeiten zur Sanierung des Mosa-Bachlaufes im Bereich des Gänsegartens in Pferdsdorf sind seit Ende April in vollem Gange.

Nachdem sich die Ausschreibung des Bauvorhabens im letzten Jahr verzögert hat, erfolgte die öffentliche Ausschreibung zu Beginn dieses Jahres. Den Auftrag für die Durchführung der Arbeiten hat die Firma  Bauer Bauunternehmen GmbH aus Walschleben erhalten.  Das Auftragsvolumen für Bau und Planung beläuft sich auf knapp 600.000 Euro, wobei 60 Prozent der Ausgaben durch den Freistaat Thüringen gefördert werden.  Die Gemeinde hat einen Eigenanteil von ca. 230.000 Euro zu tragen.

Ziel  der Baumaßnahme ist es, u.a. die steilen Böschungen abzuflachen und insbesondere den Böschungsbereich zur Straße mit einer Trockenmauer zu sichern. Des Weiteren werden Anlandungen bzw. auch Aufschüttungen, die in den letzten Jahrzehnten vorgenommen wurden,  beseitigt -  so dass der Bach wieder in seiner ursprünglichen Breite verläuft.

Erneuert werden wird auch die Brücke zum Gänsegarten. Dies wird entscheidend zu einer Verbesserung des Hochwasserschutzes beitragen. In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass sich Äste und sonstiges Gestrüpp vor der Brücke angesammelt bzw. gestaut haben und so zu einem Rückstau des Gewässers geführt haben.

Für die Zeit des Brückenbaus (ca. 4 Wochen) wird die Mühlwärtser Straße im Bereich der Brücke komplett gesperrt werden.

Abgeschlossen werden soll die Baumaßnahme im September.

Roland Ernst
Bürgermeister

 


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte