Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Gehweg Sünna B84, von „Rosenrain“ bis „Straße An der Lehn“

Bereits seit einigen Jahren ist die Verlängerung des Gehwegs vom Ortsausgang Sünna bis in den Bereich der Einmündung der Gemeindestraße „An der Lehn“ ein Thema. Im vergangenen Jahr wurde die Maßnahme schon mal ausgeschrieben – weil kein wirtschaftliches Angebot einging, musste die Ausschreibung aber aufgehoben werden.

Die erneute Ausschreibung zu Beginn dieses Jahres lieferte mit 175.00 Euro Baukosten ein günstigeres Ergebnis. Die Maßnahme wird durch den Freistaat Thüringen mit 75 Prozent gefördert.

Den Anwohnern soll mit dem Bau des Gehweges die Möglichkeit geboten werden, sicher die Gemeindestraße „An der Lehn“ zu erreichen - ohne an der hochfrequentierten Bundesstraße entlanglaufen zu müssen.

Da sich das Baufeld an einem Hang befindet, ist es notwendig, die Böschung mit Winkelstützelemente abzufangen. Auf den Winkelstützelementen wird abschließend ein Geländer montiert.

Die Arbeiten werden durch die Fa. Räuber bau aus Bad Hersfeld ausgeführt.

Die Arbeiten werden aller Vorrausicht nach bis Ende Juli abgeschlossen sein.

R. ErnstBürgermeister


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte