Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Corona-Frühwarnsystem - Neue Regelungen für die Kitas ab 08.11.21

UPDATE:

Seit Donnerstag, den 04.11.2021 befindet sich der Wartburgkreis nun in der Warnstufe 3. Aus diesem Grund treten ab Montag, dem 08.11.2021 die unten stehenden Regelungen für Kita´s der Warnstufe 3 in Kraft.

Seit August gilt im Freistaat Thüringen ein Corona-Frühwarnsystem (https://www.tmasgff.de/fruehwarnsystem). Damit werden bei steigenden Infektionszahlen künftig neben der Sieben-Tage-Inzidenz der Landkreise auch die lokalen Hospitalisierungszahlen und die thüringenweite Auslastung der Intensivbetten als Zusatzindikatoren berücksichtigt. Der Wartburgkreis befindet sich seit dem 22.Oktober in der Warnstufe 2. Leider steigen sowohl die 7-Tage-Inzidenz der COVID-19-Fälle als auch die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierten weiter an. Mit Stand heute (26. Oktober) liegt die Hospitalisierungsrate bereits im Bereich der Warnstufe 3 und die Inzidenzzahl liegt mit 199,5 nur knapp unter dem Grenzwert von 200. Sollten die Zahlen weiterhin steigen und 3 Tage in dem Bereich der Warnstufe 3 sein, wird der Landkreis auch in die Stufe 3 wechseln.
Was bedeutet die Warnstufe 3 für unsere 3 kommunalen Kindergärten?

  - Betreuung der Kinder in beständigen und voneinander getrennten Gruppen

  - Betreuung der Kinder durch dasselbe pädagogische Personal

  - bei der gleichzeitigen Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Freiflächen sind   
    Kontakte zwischen den Gruppen zu vermeiden.

Diese Auflagen entsprechen in etwa denen im eingeschränkten Regelbetrieb und haben auch zur Folge, dass die Öffnungszeiten wieder eingeschränkt werden müssen. Sollte der Wartburgkreis in die Warnstufe 3 wechseln, dann könnten die Kindergärten nur in der Zeit von 07:00 bis 15:00 Uhr öffnen. Natürlich besteht bei festen Gruppen auch die Gefahr, dass auf Grund von Erkrankungen der Erzieherinnen noch weitere Einschränkungen notwendig sind. Noch ist es nicht soweit und bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt. Aber man kann auch nicht die Augen vor der Entwicklung verschließen und ich will mit dieser Information die Eltern sensibilisieren, was bei der Warnstufe 3 auf sie zukommt.

Roland Ernst
(Bürgermeister)


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte