Sie befinden sich hier

Inhalt

Veranstaltungsdetails

Ausstellungseröffnung am 14.12.2017

Autodidaktisch vom Kalikumpel zum Karikaturist: eine neue Ausstellung von Horst Saar

Horst Saar, der 1939 geboren wurde, lebt mit seiner Frau in Vacha und wirkt für unsere Region.

38 Jahre war er im Kalibergbau tätig und fing schon früh an, immer wieder seiner Kreativität Raum zu geben. Bereits in der Schule musste er öfter etwas zeichnen, so verriet uns Horst Saar in einem gemeinsamen Interview. Aber erst 1991 begann er autodidaktisch damit, erste Karikaturen für die Tageszeitung zu gestalten. Ein Jahr später entstand sein Werk“ Wendefreund und Wendeleid.“ Doch Herr Saar setzte sich nicht nur mit der Geschichte auf eine kreative Art und Weise auseinander. Auch im Bereich des Sportes wurde er tätig. 1996 entstand so eine kleine Broschüre über das Leben des erfolgreichen Skispringers Jens Weißflog. 15 Jahre später wurde er angefragt, ob er auch eine solche Broschüre über Andrea Henkel gestalten könne. Natürlich zückte er Herr Saar den Stift und brachte die Erfolge dieser Biathletin auf Papier. Neben dem Wintersport machte er auch nicht Halt vorm Fußball. So entstand 2010 das Büchlein „Fußballerlatein“ in dem auf humorvolle Weise die Regeln erklärt werden.

Es war eine Freude, in den von Horst Saar gestalteten Büchern zu blättern, zu sehen wie seine Augen leuchten, wenn er über seine Leidenschaft die Karikaturen spricht. Für zahlreiche Projekte wurde er angefragt, ob er die Karikaturen entwickelt. So entstanden beispielsweise 6 Kinderbücher gemeinsam mit der Autorin Liva Raven (2011), das Buch „Rhöner Spinnstubengeschichten“ mit Dorothea-Nennstiel-Dellmann (2003) und das Kinderbuch „Herr Biber und Frau Eule Sapentina“ (2002). Sein wohl persönlichstes Kinderbuch erscheint noch dieses Jahr. Dies ist seinen Enkeltöchtern gewidmet, auf die er sehr stolz ist.

Über die Jahre entstanden so eine Fülle an Büchern, Broschüren, Geschenke für Vereine, Schülerzeitungen und vieles mehr, was nicht in einem kleinen Artikel alles darstellbar ist. Gleich zu Beginn des Gespräches erwähnte Herr Saar z.B. das Geschenk für Frau Merkel, die dieses Jahr in Vacha war. Eine Karikatur mit ihr, Herrn Mohring und natürlich dem Bürgermeister von Vacha. Auch Frau Lieberknecht erhielt eine Karikatur von ihm. Durch sein Hobby, das er begann, um etwas zu bewirken und sein Selbstwertgefühl zu steigern, lernte Herr Saar über all die Jahre viele Menschen kennen und konnte viel Gutes leisten.

Seine Themen sind aus dem Alltag und seinem Leben gegriffen und daher genauso vielseitig. So entstanden seit 2011 vier Broschüren, die diese Themen sehr lustig aufzeigen. Ab dem 14.12.2017 können diese Karikaturen in einer Ausstellung in den Räumen der Gemeinde Unterbreizbach zu den Öffnungszeiten der Gemeinde angeschaut werden. Zur Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten ab 17 Uhr herzlich willkommen Herrn Saar persönlich kennenzulernen und mehr über ihn und sein Leben zu erfahren.


<- Zurück zu: Veranstaltungen

Kontextspalte