Sie befinden sich hier

Inhalt

Aktuelles im Detail

Fördergelder für die Kali-Region

Fördergelder für die Kali-Region

Aus dem Haushalt des Bundesumweltministeriums werden 1 Million Euro Fördermittel für Projekte an den Standorten der Kaliproduktion in der Wartburgregion und im Landkreis Hersfeld-Rotenburg bereitgestellt. Damit soll ein Beitrag zum Ausgleich besonderer Belastungen durch die Kaliproduktion geleistet werden. Die Hälfte der verfügbaren Mittel, also 500.000 Euro, steht dem Wartburgkreis zur Verfügung.

Ab sofort können sowohl Kommunen als auch Privatpersonen, Vereine und andere Organisationen Förderanträge für Maßnahmen einreichen, die eine besondere Bedeutung für die kommunale oder regionale Entwicklung haben. Bei der Auswahl durch das Entscheidungsgremium werden insbesondere solche Projekte berücksichtigt, die zur Sicherung und Stärkung der Bereiche Wirtschaft und Arbeit, Bildung, Kinder- und Jugendarbeit, Kultur und Sport, Umwelt-, Gewässer- und Klimaschutz oder Freizeit und Tourismus beitragen sowie Maßnahmen, die das ehrenamtliche Engagement stärken.

Die Projektkosten der einzelnen Maßnahmen müssen wenigstens 5.000 Euro betragen. Von den förderfähigen Gesamtkosten werden in der Regel 60%, maximal jedoch 100.000 Euro, als Zuschuss gewährt. Die Förderanträge müssen bis zum 16.03.2018 in der Geschäftsstelle der RAG LEADER, Trift 4 in 36433 Gumpelstadt eingereicht werden. Auskünfte rund um das Förderprogramm erteilt Frau Kerst unter 0361 60020025.

Weitere Informationen, das Antragsformular für die Förderung aus dem Werra-Ulster-Weser Fonds sowie die Bewertungskriterien für die Projektauswahl sind auch über die Webseite der RAG unter

www.rag-wartburgregion.de

abrufbar.

Werte Mitbürger,

damit ein Großteil der zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel auch in der Gemeinde, die seit mehr als 100 Jahren die größten Belastungen der Kaliproduktion trägt, bleiben, sind gute Projektideen gefragt.

Wenn Sie als Privatperson, als Verein oder auch als Unternehmen eine Idee haben, kommen Sie bitte auch gerne auf die Gemeinde zu. Hier können Sie sich auch die Unterlagen für einen Förderantrag holen.   

 

 

Roland Ernst

Bürgermeister


<- Zurück zu: Aktuelles

Kontextspalte